Hundekauf – Was gibt es zu beachten?

with Keine Kommentare

Viele Menschen wünschen sich einen Hund. Und das ist verständlich, gewinnt man doch bei richtiger Erziehung einen treuen Freund und Gefährten für ein ganzes Hundeleben lang. Damit aber beim Hundekauf auch alles klappt, möchten wir dir hier verschiedene Informationen rund um die Anschaffung eines Hundes geben. Was gibt es beim Hundekauf zu beachten? Hier geben wir dir die Antworten.

Fragen vor dem Hundekauf

Hundekauf- Welpen kaufen
Hundewelpen kaufen
Die allererste Frage vor dem Kauf eines Hundes sollte sein: Will ich einen Hund und kann ich diesen versorgen bzw. mich um den Hund kümmern? Denn: ein Hund braucht viel Zeit und Aufmerksamkeit. Und ein Hund kostet viel! Steuern und Versicherungen müssen gezahlt werden. Hundefutter (in guter Qualität), Hundespielzeug und Hundezubehör muss in regelmäßigen Abständen gekauft werden. Dazu kommt der zeitliche Aufwand. Ein Hund muss beschäftigt werden. Er muss für seine kleinen und größeren Geschäfte Gassi gehen, er braucht Erziehung und muss für einen artgerechten Umgang im Spiel mit anderen Hunden sozialisiert werden, Deswegen eine wichtige Frage vor dem Hundekauf: Habe ich überhaupt Zeit. mich um einen Hund zu kümmern?

Anschließend stellt sich eine weitere wichtige Frage: Welche Hunderasse soll es sein? Ein großer Hund wie zum Beispiel ein Schäferhund oder lieber ein etwas kleinerer Hund, wie beispielsweise ein Jack Russell? Lebt man in einer Stadt, ist wahrscheinlich ein kleinerer Hund die besserer Wahl.Den große Hunde brauchen Auslauf – viel Auslauf. Dies ist in Städten in der Regel begrenzt. Und in Parks dürfen Hunde auch oft nicht ohne Leine laufen. Aber auch bei kleineren Hunden sollte man aufpassen. Ein Jack Russell ist ein sehr aktiver Hund – er läuft gerne und braucht viel Aufmerksamkeit. Ruhigere Hunderassen, wie zum Beispiel ein Mops oder ähnliches, sind für die Stadt in manchen Fällen die bessere Wahl.

Aber wie man sich auch entscheidet: jede Hunderasse hat seine Vor- und Nachteile. Darüber sollte man sich beim Hundekauf bewusst sein. Deswegen gilt: Sich ausführlich informieren vor dem Hundekauf! Am Besten auch mal eine Hundeschule besuchen und mit Hundetrainern sprechen. Mit Tierärzten über gesundheitliche Aspekte der einzelnen Rassen reden. Nur mit viel Information kann ein unüberlegter und falscher Hundekauf vermieden werden. Denn: Einen Hund kann man nicht einfach umtauschen oder zurückgeben. Ein Hund ist ein Lebewesen, für welches du verantwortlich bist. Bitte denke daran!

Hundekauf: Welpen, Internet, Tierheim – Wo kaufe ich meinen Hund?

Hundekauf - Hund aus Tierheim
Hund im Tierheim
Ist aber die Entscheidung für einen Hund erstmal gefallen, kann man sich die nächsten wichtigen Schritte überlegen und sich auf die Suche nach dem Wunschhund machen. Bloß wo kann ich einen Hund kaufen? Dazu hast du mehrere Möglichkeiten. Im Internet wirst du auf viele Angebote stoßen – von ebay-Kleinanzeigen bis hin zu speziellen Hundeplattformen, wie eben gassihelden.de. Zeitungsanzeigen können auch Hundeverkäufe listen. Oder du gehst direkt zu einem Züchter. Vielerorts gibt es auch Tierheime, wo viele (in der Regel ausgewachsene) Hunde ein neues Heim suchen – bitte diese Möglichkeit auch nicht außer Betracht lassen.


Vorsicht vor Angeboten im Internet

Beim Hundekauf im Internet bitte nicht auf zu günstige Angebote reinfallen. Es gibt leider zu viele schwarze Schafe. Oftmals werden Hunde aus Osteuropa nach Deutschland gebracht und dann hier billig verkauft. Die Bedingungen vor Ort sind dabei zum Teil katastrophal! Diese Hundemafia darf auf keinen Fall weiter unterstützt werden. Hilf dabei mit und kauf nicht bei solch dubiosen Angeboten. Auch bitte davon Abstand nehmen auf dem Parkplatz vorm Supermarkt einen süßen Welpen zu kaufen. Sofort die Polizei benachrichtigen und Anzeige erstatten

Hundekauf beim Züchter

Welpen und Hundemutter
Welpen niemals vor der 8ten Woche von der Mutter trennen
Solltest du einen Hundewelpen direkt beim Züchter kaufen, dann hast du hier den sichersten Weg gewählt. Ein Züchter (zumindest ein seriöser) verkauft keine Hunde vor der 8 Wochen. So lange sollten Welpen immer beim Muttertier bleiben. Eine zu frühe Trennung kann schwere Störungen beim Hund verursachen. Desweiteren werden Hunde vor dem Verkauf von einem Tierarzt untersucht und bekommen einen Impfpass. Welpen sollten frisch entwurmt und von einem Tierarzt untersucht dem neuen Besitzer übergeben werden. Über genaue Rassestandard kannst du dich auch beim FCI informieren.

Mehr Informationen findest du in unserem Ratgeber-Artikel „Hundekauf: Wo kaufe ich einen Hund?„.

Ausstattung für den ersten Tag nach dem Hundekauf

Damit ein kleiner Hund oder auch ein ausgewachsener Hund sich gleich wohl fühlt in seinem neuen Heim, solltest du einige Dinge schon im Vornhinein besorgen. Hier eine kleine Einkaufsliste für den Hundekauf:

  • Hundekörbchen
  • Hundespielzeug → gibt es in speziellen Fachmärkten wie Fressnapf o.ä.
  • Hundefutter → auf gute Qualität achten. Wir empfehlen Wunschfutter.de
  • Napf für Futter und Napf für Wasser
  • Hundeleine und Halsband
  • Notfallapotheke für Hunde

Für den Hundekauf gibt es also einigis zu beachten. Mit unseren Ratschlägen hier und viel Informationsbeschaffung deinerseits, solltest du aber den richtigen Hund für dich finden. Informiere dich also bei uns rund um Hunde. Du wirst sehen, auf gassihelden.de gibt es viel zu entdecken!

Auf Youtube haben wir noch ein interessantes Video zum Thema Hundekauf gefunden. Guck dir einfach mal an, was da gezeigt wird. Ist vielleicht ganz hilfreich:

Deine Gedanken zu diesem Thema