Labrador: Infos zur Rasse

with Keine Kommentare

Der Labrador gehört nicht nur in Deutschland zu einer der beliebtesten Hunderassen überhaupt. In den USA und England ist die Rasse sogar auf Platz 1 der beliebtesten Hunderassen. In Deutschland liegt die Rasse nach unterschiedlichen Quellen auf Platz 4. In diesem Beitrag möchten wir dir einen schnellen und kompakten Überblick zur Rasse Labrador Retriever geben.

Schnellüberblick Labrador Retriever:
FCI-Standardnummer: 122
Schulterhöhe: 54cm – 67cm
Gewicht: 25– 35 Kilogramm
Alter: 12 bis 13 Jahre
Verwendung: Apportierhund

Geschichte und Zucht des Labradors

Labrador
Labradore sind gute Apportierhunde
Seinen Ursprung findet der Labrador Retriever als reiner Jagd- und Apportierhund. Die Rasse stammt ursprünglich aus Kanada und ist nach der Labrador-Halbinsel in Quebec, Kanada, benannt. Übrigens stammen hierher auch die Hunderassen Neufundländer und Landseer.
Entstanden ist die Rasse dann aber ab dem 15. Jahrhundert aus klassischen Jagd- und Hütehunden (wie auch der Schäferhund), die europäische Siedler in die neue Welt nach Amerika mitbrachten. In der Wildnis wurden einfach kräftige und gehorsame Hunde benötigt, welche bei der Jagd unterstützen konnten sowie Haus und Hof bewachen konnten. Die Witterung in Kanada machte dazu noch ein besonderes Fell von Nöten, welches gegen Schnee und Kälte schützt. Die genaue Herkunft der Rasse ist aber umstritten: 1814 wurde aber der Labrador als eigene Rasse vom Neufundländer unterschieden. Gesichert ist auch, dass Fischer den Hund im 19. Jahrhundert mit nach England brachten und ihm dort den Namen Labrador gaben.

Die Rasse wurde auch in England als Jagdhund eingesetzt. Im Laufe des 19-. Jahrhundert stand der Hund kurz vorm Verschwinden – es gab einfach kaum noch Labradore. Eine Wendepunkt setzt allerdings der Labrador “Avon” aus dem Jahr 1885, welcher als Begründer des heutigen Labradors gilt. So geht man davon aus, dass fast alle Hunde dieser Rasse auf diesen Hund zurückgehen.

Am 7. Juli 1903 wurde die Rasse anerkannt – vom englischen Kennel Club. Schnell konnte die Hunderasse anschließend an Popularität gewinnen. Wie schon erwähnt ist die Rasse in den USA und Großbritannien die beliebteste Hunderasse. Auch in Deutschland sieht man beim Gassigehen viele Exemplare dieser wirklich sehr schönen und edlen Hunderassen.
Bei den Fellfarben reicht die Bandbreite dabei von gelb, Cremefarben, fuchsrot bis hin zu schwarz und braun.

Merkmale und Wesen des Labrador

Nasser Labrador
Labradore lieben Wasser – die meisten zumindest
Labradore sind wirklich optimale Familienhunde. Bei der richtigen Erziehung sind es dabei zudem sehr folgsame Hunde, die für ihr Rudel alles machen. Der Hund zählt zu den intelligenten Hunderassen – wenn man das so sagen darf.
Ein Labrador hat von sich aus keine Aggressivität in seinem Wesen. Er ist ein freundlicher und gutmütiger Hund. Der Hund zeichnet sich zudem durch seine besondere Lernfähigkeit aus. Auch hier spiegelt sich die Geschichte der Rasse wieder: Apportierhunde gelten weithin als sehr zuverlässig, freundlich und lernfreudig.


Bekannt sind Labradore auch für das “weiche Maul” – wiederum ein Überbleibsel von früher. Jagdhunde mussten nachdem der Jäger das Wild getötet (oder tödlich verwundet hat) die Beute aufstöbern und dann möglichst unbeschadet zurück zum Herrchen bringen. Labradore knabbern daher oftmals auch sehr liebevoll und vorsichtig als Zeichen der Liebe zum Herrchen an seinem Finger 🙂

Folgende Wesenszüge weist der Labrador auf:

  • folgsam
  • zuverlässig
  • lernfreudig
  • gehorsam
  • gutmütig

Ein besonderes Merkmal ist zudem seine Liebe zum Wasser. Viele Exemplare lieben es zu Schwimmen. Der Labrador will zudem unbedingt “gefallen” und versucht sein Herrchen oder Frauchen durch seine Lernbereitschaft zu beeindrucken. Bei der Erziehung des Hundes ist dieser Wesenzug sehr hilfreich. Wichtige Hilfsmittel für die Erziehung des Hundes findest du im Hundefachhandel.

Äußere Merkmale der Rasse

Schwarzer Labrador
Labrador mit schwarzem Fell
Neben den typischen Fellfarben (creme, braun, schwarz, gelb, fuchsrot) hat der Labrador noch mehrere äußere Merkmale, die ihn von anderen Hunderassen unterscheiden. Der Hund ist kräftig und mit vielen Muskeln ausgestattet. Laut Rassendefinition hat er einen breiten Schädel, einen starken Brustkorb und endet in einer kurzen sowie breiten Hinterhand.

Die Größe des Hundes wird im Rassestandard wie folgt angegeben:
Rüden: 56 bis 57 cm Widerristhöhe
Weibchen: 54 bis 56 cm
Dabei sollten die Hunde zwischen 25 und 35 Kilogramm (ausgewachsene Hunde) wiegen. Der Labrador wird in der Regel zwischen 12 und 13 Jahren alt.

Ein typisches Merkmal für Labrador-Welpen ist noch das buschige Fell. Oftmals werden die kleinen süßen Hündchen daher liebevoll als Wollknäul bezeichnet.

Gesundheit Labrador

Abschließend möchten wir dir noch ein paar Tipps und Ratschläge rund um die Gesundheit der Rasse geben. Mehr Infos findest du in unserem ausführlichen Infoartikel zu diesem Thema.

Wie alle großen Hunde (auch Schäferhunde zum Beispiel) leiden Labradore häufiger an Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Ellenbogendysplasie (ED). Daher unterliegen alle Züchter einer strengen Kontrolle, um diese Leiden bei neugeborenen Hunde auszuschließen. Desweiteren sind öfters Probleme mit den Augen bekannt. Mehrere Exemplare älterer Hunde leiden an Blindheit. Aber auch hier unterliegt die Zucht einer genauen Kontrolle, um dieses Problem in Zukunft besser in den Griff zu bekommen.

Weitere bekannte Krankheiten beim Labrador sind unter anderem Lähmungs- und Rückenmarkerkrankungen sowie Harnleiterektopie, welche bei der Rasse überdurchschnittlich häfig auftritt. Achte bei deinem Hund auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung – wir empfehlen dabei das Hundefutter von Doggy Dinner.

Aber lass dich nicht abschrecken hiervon, Wie gesagt wollen wir dir hier nur einen Überblick über mögliche Probleme geben. Die Lebenserwartung bei Labradoren ist sehr hoch. Die Rasse zählt somit zu den eher gesunden Hunderassen. Informier dich vor Anschaffung eines Welpen daher ausführlich bei Züchtern. Kauf keine Hunde auf der Straße sondern nur bei zertifizierten Züchtern bzw. vom Tierschutz. Keine Chance für Tierquäler – hilf uns dabei, gegen diese vorzugehen!

Hier noch ein interessantes Youtube-Video zum Labrador:

Hundeverband/Hundeverein:
Labrador Club Deutschland e.V.
Overhagenweg 4
48653 Coesfeld
Telefon: 02541-9260974

Deine Gedanken zu diesem Thema